Evangelische Hochschule Dresden
Courseware
  1. # Diagnostik in der Kinder- und Jugendhilfe
  2. No sections

Diagnostik in der Kinder- und Jugendhilfe

Bitte teilen Sie sich in drei Arbeitsgruppen auf; nutzen Sie hierfür das Wiki „Diagnostik“ in StudIP. Lesen Sie in Ihren Arbeitsgruppen die Texte wie folgt:
 
  • Arbeitsgruppe Psychosoziale Diagnostik: Harnach, S. 104-141
  • Arbeitsgruppe Multiperspektivisches Fallverstehen: Müller, „Fall von“ und „Was ist Sache?“
  • Arbeitsgruppe Sozialpädagogische Familiendiagnostik: Familiendiagnosen_II sowie Abschlussbericht…, S. 14-68

Sofern Seitenangaben vorhanden sind, sind damit die notwendigen Kerninhalte für das Verständnis und die Bearbeitung der Aufgabenstellungen angesprochen. Sie können darüber hinaus lesen bzw. weitere Literatur heranziehen. Bei Bedarf werden wir Ihnen entsprechende Empfehlungen übermitteln. Senden Sie bei entsprechenden Anfragen bitte eine Nachricht.
 
Arbeiten Sie anhand der Texte die Grundlinien und Vorgehensweisen der jeweiligen Diagnostikmodelle/ -verfahren heraus und stellen Sie diese in einer systematischen Form dar (Flipchart, Kurzpräsentation). Achten Sie insbesondere auf Herangehensweise, Informationssammlung und -kategorisierung und die Art der Fallkonstruktion (Wie wird ein Fall definiert und bearbeitet?). Versuchen Sie, sich die Logiken der Verfahren zu erschließen und setzen Sie sich kritisch mit dieser auseinander. Nutzen Sie dazu die Onlineseminarpräsentation.

Hinweise zur Präsentation
Die Präsentation soll sich an folgenden Rahmendaten orientieren:
 
1.  Kurzpräsentation des gewählten Diagnostikmodells (10-15 Minuten)
  •  Systematische Darstellung (Flipchart o.ä.) der Grundzüge und Vorgehens-weise
  •  Informationssammlung und –kategorisierung
  • Fallkonstruktion: Wie wird ein Fall definiert und bearbeitet?
  • Grundlagen der Diagnostik und Hilfeentscheidung

2.  Exemplarische Anwendung des Diagnostikmodells anhand der vorgegebenen Fallvignette (Falldarstellung) mit Schwerpunkt
      auf die Informationssammlung entsprechend des jeweiligen Modells (10 Minuten)

3. Kurze Einschätzung zum bestehenden Problem (Diagnose, 5 min.)

4. Kritische Auseinandersetzung bzw. Einschätzung des diagnostischen Verfahrens (Gibt es Auslassungen? Anwendbarkeit
     usw.) (5 Minuten)
No content blocks