Evangelische Hochschule Dresden
Seminar: SAM 16.4 - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Subtitle
Semester WiSe 20/21 - SoSe 2021
Current number of participants 14
maximum number of participants 15
Home institute Studium
Courses type Seminar in category Teaching
First date Mon , 05.10.2020 12:45 - 14:15, Room: 3.115 (34 P.)
Type/Form

Course location / Course dates

3.115 (34 P.) Monday. 05.10.20 12:45 - 14:15
Monday. 05.10.20 14:45 - 16:15
Tuesday. 06.10.20 12:45 - 14:15
Tuesday. 06.10.20 14:45 - 16:15
Thursday. 21.01.21 08:15 - 09:45
Thursday. 21.01.21 10:15 - 11:45
3.009 (36 P.) Thursday. 08.10.20 08:15 - 09:45
Thursday. 08.10.20 10:15 - 11:45
Friday. 09.10.20 08:15 - 09:45
Friday. 09.10.20 10:15 - 11:45
Wednesday. 28.10.20 12:45 - 14:15
Wednesday. 28.10.20 14:45 - 16:15
Monday. 18.01.21 08:15 - 09:45
Monday. 18.01.21 10:15 - 11:45
(Online-Seminar) Monday. 23.11.20 08:15 - 09:45
Monday. 23.11.20 10:15 - 11:45
Monday. 23.11.20 12:45 - 14:15
Monday. 23.11.20 14:45 - 16:15
Tuesday. 24.11.20 08:15 - 09:45
Tuesday. 24.11.20 10:15 - 11:45
Wednesday. 25.11.20 08:15 - 09:45
Wednesday. 25.11.20 10:15 - 11:45
Thursday. 26.11.20 12:45 - 14:15
Thursday. 26.11.20 14:45 - 16:15
Friday. 27.11.20 08:15 - 09:45
Friday. 27.11.20 10:15 - 11:45
Monday. 14.12.20 12:45 - 14:15
Monday. 14.12.20 14:45 - 16:15
Tuesday. 15.12.20 12:45 - 14:15
Tuesday. 15.12.20 14:45 - 16:15
Wednesday. 16.12.20 08:15 - 09:45
Wednesday. 16.12.20 10:15 - 11:45
Thursday. 17.12.20 08:15 - 09:45
Thursday. 17.12.20 10:15 - 11:45
Thursday. 17.12.20 12:45 - 14:15
Thursday. 17.12.20 14:45 - 16:15
Tuesday. 19.01.21 14:00 - 15:30
Tuesday. 19.01.21 16:00 - 17:30
(Online Seminar) Monday. 11.01.21 12:45 - 14:15
Monday. 11.01.21 14:45 - 16:15
Monday. 18.01.21 12:45 - 14:15
Monday. 18.01.21 14:45 - 16:15
Friday. 22.01.21 08:15 - 09:45
Friday. 22.01.21 10:15 - 11:45

Comment/Description

Modul 16.4:
Handlungsfeld Differenz, Abweichung und Soziale Kontrolle im Kontext
ausgewählter Bereiche Sozialer Probleme
Dozierende: Prof. Dr. Wolfgang Deichsel, Peggy Lippstreu, Jenny Richter, Nicole Weiß

Im Seminar setzen wir uns vertiefend mit „Sozialen Problemen“ als zentralen
Gegenstandsbereich Sozialer Arbeit auseinander.
Wir nähern uns diesen zunächst aus soziologischer Perspektive und erarbeiten uns ein
erweitertes Verständnis ihrer Entstehung bzw. ihrer gesellschaftlichen Hervorbringung,
Wahrnehmung und Bewertung.
Dabei konzentrieren wir uns auf wichtige wissenschaftstheoretische bzw. paradigmatische
Zugänge und deren Konzipierung sozialer Probleme bzw. sozialer Kontrolle. U.a. gehen
wir der Frage nach, ob und inwiefern soziale Probleme als „gesellschaftlich konstruiert“
gelten können oder ob sie nicht einfach als sichtbar und real zu bezeichnen sind. Wir
beschäftigen uns ebenso mit den Auswirkungen dieser unterschiedlichen Perspektiven
auf Kontexte Sozialer Arbeit und diskutieren damit verbundene Chancen und
Herausforderungen.
Im Anschluss an diese eher grundlagentheoretischen Bausteine des Moduls vertiefen wir
im Wintersemester das Erarbeitete anhand ausgewählter sozialer Probleme bzw.
Handlungsfelder.
So setzen wir uns u.a. mit Wohnungslosigkeit, Erwerbslosigkeit, (Jugend-)Gewalt, Flucht
und Migration auseinander. Ein weiterer Schwerpunkt wird auf der wichtigen
Perspektive kommunaler (ggf. landkreisbezogener) Sozialplanung liegen, die eine
zentrale Klammer in der öffentlichen Erfassung und Bearbeitung sozialer Probleme bildet
und das Handeln jeglicher Sozialer Arbeit maßgeblich rahmt und (mit-)steuert.
Für das zweite Semester des Doppelmoduls (SoSe 2021) werden die Teilnehmer*innen an
der Auswahl der Seminarthemen beteiligt. So wurden in den letzten Durchgängen des
Studienschwerpunktes beispielsweise Problembereiche wie (sexueller) Missbrauch,
(Kinder)Armut, Drogensucht und Prostitution gewählt.
Die Auseinandersetzung mit sozialen Problemen orientiert sich im Modul grundsätzlich an
drei Polen bzw. erfolgt in dem Dreischritt:
• phänomenbezogene Wahrnehmung und Beschreibung sozialer Probleme
• Analyse sozialer Probleme sowie
• Interventionen/ Handlungsansätze im Umgang mit sozialen Problemen.
Mit den Studierenden soll damit ein systematischer Zugang erarbeitet werden, der - im
Sinne des exemplarischen Lernens - auch auf andere soziale Probleme übertragen
werden kann.
Das Modul weist einen starken Praxisbezug auf. Insoweit es die aktuellen und folgenden
Bedingungen während der Pandemie zulassen, werden Studieninhalte durch
Fachexkursionen untersetzt sowie durch Diskussionen mit eingeladenen Expert*innen aus
der Praxis.
Die beiden Lehrbeauftragten Jenny Richter (Sozialplanung) und Nicole Weiß (Flucht/
Migration) verfügen über langjährige praktische Erfahrungen in denen von ihnen
vertretenen Handlungsfeldern.
Das Modul ist interdisziplinär angelegt: Recht/ Kriminologie (Wolfgang Deichsel),
Soziologie/ Soziale Arbeit (Peggy Lippstreu), Soziologie (Jenny Richter), Soziale Arbeit
(Nicole Weiß).

Leistungsnachweis: Hausarbeit/Referat in einem selbst gewählten Bereich sozialer
Probleme.

Admission settings

The course is part of admission "SAM 16".
Settings for unsubscribe:
  • The enrolment is possible from 01.09.2020, 00:00 to 15.09.2020, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 16.09.2020, 00:05. Additional seats may be added to a wait list.
  • This setting is active from 01.09.2020 00:00 to 15.09.2020 23:58
    It is allowed to enrol to max. 1 courses in this admission.
Assignment of courses: